10 Smoothie-Ideen für einen guten Start in den Tag

Smoothiebowls

Wer mich persönlich kennt, weiß vielleicht, dass ich vor Kurzem eine Detoxkur gemacht habe. Ich möchte dich auch gar nicht lange mit den Details langweilen. Besondern „schön“ war, dass eigentlich alles verboten war, was man gerne so zum Frühstück isst: Gluten, Milchprodukte, Kaffee (mau!) und Zucker – ja, das war’s wohl mit dem cremigen Cappuccino und dem Marmeladenbrötchen.

Ich war gezwungen, umzusteigen. Ziemlich schnell bin ich dann bei Smoothiesbowls gelandet und was soll ich sagen? Bisher bin ich dabei geblieben. Alternativ kann man auch Chiasamen in den Smoothie rühren, wenn man es puddingartiger haben möchte. Für alle, die auf Schoki zum Frühstück stehen, können Kakao mit in den Smoothie geben.

Abwechslung ist alles

Wenn du auf Smoothies oder frisch gepresste Säfte zum Frühstück umsteigst, versorgst du deinen Körper schon morgens mit vielen Vitaminen und Nährstoffen. Du wirst schnell merken, dass du morgens mehr Energie hast und voller Power in den Tag startest. Probiere es einfach mal aus. Du wirst überrascht sein, wie schnell du keine Lust mehr auf deine öde Stulle hast.

Beim Zusammenstellen der Smoothies sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wirf einfach alles rein, worauf du Lust hast. Superfoods sind übrigens nicht nötig. Ist zwar mal ein netter Boost zwischendurch, aber wichtiger ist, dass du für Abwechslung sorgst und beim Obst und beim Grüzeug auch mal variierst. Schau einfach, was gerade Saison hat. Da der Sommer immer näher rückt, gibt’s jetzt auch mehr Auswahl im Supermarkt. Sonst gibt es ja auch noch Tiefkühlware – die ist übrigens super, um sich einen kleinen Vorrat anzulegen.

Welche Kombi darf es heute sein?

Als kleine Anregung, was man alles zu einem Smoothie mixen kann, habe ich dir mal meine 10 liebsten Smoothie-Ideen zusammengestellt. Ich habe bewusst auf Mengenangaben verzichtet. Probiere einfach aus, was für dich passt. Generell gilt: Versuche nicht, zu viele Zutaten zu verwenden. Bei meinen Lieblingskombis wirst du sehen, dass die meisten Drinks zwischen 3 und 5 Zutaten haben. Halte es so simple wie möglich. Zutaten wie Banane oder Avocado sorgen für Cremigkeit. Jetzt aber genug geschnackt, hier kommen die Smoothie-Ideen:

1.) Spinat, Brennnessel, Mango, Banane
2.) Cantaloupe-Melone, Mango, Spinat
3.) Banane, Birne, Kakao
4.) Banane, Kirschen, Kakao
5.) Rote Bete, Avocado, Brombeere, getrocknetet Aprikosen, Kakao
6.) Banane, Mandeln, Zimt (+ Kakao)
7.) Banane, Birne, Römersalat
8.) Banane, Orange, Mango, Spinat, Erbsen
9.) Avocado, Trauben, Spinat, Apfel
10.) Orange, Banane, Basilikum

Als Flüssigkeit eignet sich Wasser, Milch oder pflanzliche Milchalternativen. Um deine Smoothiebowls aufzupeppen kannst du sie nach Herzenlust mit verschieden Toppings bestreuen, wie z. B. Kakaonibs, frischem Obst, Beeren, Kokosraspeln oder -flakes, Mandeln, Cashews, selbstgemachtem Granola (z.B. Knuspermüsli mit Cashews und Erdbeeren), Buchweizen, Haferflocken und und und.

Und was ist alles in deinem Lieblingssmoothie? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Ran an den Mixer und Namasté

Romina

Titelbild: © Romina Valva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.